Für Toleranz. Gegen Fremdenhass.

Ein Aufruf von Künstlern und Kulturschaffenden, Demokratinnen und Demokraten.

Attentate, Hetze, Gewalt – als Reaktion auf die Flüchtlingswelle kommt in der Öffentlichkeit zunehmend mehr Fremdenhass zum Vorschein. Besonders das Internet mit seiner vermeintlichen Anonymität verleitet manchen dazu, ohne Hemmungen Hasstiraden zu verbreiten.

Als Künstler und Kulturschaffende, Demokratinnen und Demokraten verabscheuen wir diese Entwicklung. Denn Flüchtlinge, Asylsuchende und Immigranten haben das Recht auf ein sicheres und selbstbestimmtes Leben. Eins sollten wir uns dabei immer ins Gedächtnis rufen: Vor knapp 80 Jahren waren es deutsche Flüchtlinge, die in anderen Ländern Schutz suchten.

Mit der Online-Aktion „Kultur zeigt Flagge“ setzen wir uns für ein buntes, tolerantes und weltoffenes Miteinander ein. Um der Anonymität des Internets bewusst entgegenzutreten, unterschreiben wir diese Erklärung mit unseren Namen.

Machen Sie mit: Setzen Sie hier und jetzt mit Ihrer Unterschrift ein sichtbares Zeichen. Für ein menschliches Miteinander. Für eine Politik der praktizierten Solidarität.

Für toleranz gegen fremdenhass

„Die Grundlage aller Freiheit ist Rücksichtnahme.“

Zitat
Ewald Dietrich Geschäftsführer unterhaus Mainz

„Ich habe keine Angst vor Flüchtlingen. Vor mir brauchen sie nicht auf der Flucht zu sein!“

Zitat
Lars Reichow Kabarettist

„Es ist unglaublich, mit welcher Inbrunst die selbsternannten Verteidiger des ,christlichen Abendlandes’ alle christlichen und abendländischen Werte mit Füßen treten. Es ist aber auch unglaublich naiv, zu glauben, wir könnten den Flüchtlingen dauerhaft helfen und gleichzeitig so weiterleben und wirtschaften wie bisher.“

Zitat
Volker Pispers Kabarettist

„Es kann und darf nicht sein, dass wir hier in Europa den Satz ‚Die Würde des Menschen ist unantastbar’ mit dem Hinweis ‚Solange der Vorrat reicht’ versehen. Statt mit großer Energie und Aufwand Ausgrenzung, Abschottung und Abschreckung zu zelebrieren, sollten wir uns lieber mit Enthusiasmus und offenen Armen darum bemühen, den Menschen zu helfen, die aus der Not zu uns kommen. Es gilt jetzt mehr denn je, Stammtischparolen und menschenfeindlichen Ressentiments entschieden entgegenzutreten.“

Zitat
Tobias Mann Kabarettist

„Jetzt braucht es klare Worte gegen Terrorismus, Fremdenfeindlichkeit. Wir lassen uns auch in diesen schweren Zeiten die Freiheit nicht nehmen. Für die Kultur ist diese Freiheit die Grundlage. In der Kultur ist Toleranz eine Selbstverständlichkeit. Hier ist interkulturelle Zusammenarbeit an der Tagesordnung. Hier bekommt Kritik eine Bühne. Kabarett, Theater, Musik, Film, Literatur helfen zu verstehen, wie sich unser Land gerade verändert und regen die notwendige Debatte mit an. Menschen fliehen, weil sie in ihrer Heimat nicht überleben können. Es ist an uns, mit den Flüchtlingen gemeinsam Zukunftsperspektiven zu schaffen und für eine gelungene Integration in unserer Gesellschaft zu sorgen.“

Zitat
Nora Weisbrod Mitglied der Freien Projektgruppe des OPEN OHR Festivals

„Die Demokratie wird weniger durch die gefährdet, die nichts haben als durch die, die glauben, dass alles käuflich ist. Uns muss klar werden: Die Würde des Menschen ist längst angetastet worden. Dafür die Flüchtlinge verantwortlich zu machen, ist primitiv, falsch und nutzt nur denen, die unsere Kultur zerstören wollen.“

Zitat
Christoph Sieber Kabarettist

„Humanität und Liebe zu sich und allen anderen Lebewesen ist die einzige Form, die Erde zu bewahren.“

Zitat
Sia Korthaus Kabarettistin

„Es müssen gar nicht die großen Entwürfe sein. Zeit aufzubringen für ein Gespräch, Interesse am Schicksal anderer zu bekunden sowie auch andere am eigenen Leben teilhaben zu lassen, bedeutet schon viel. Das wird jederzeit dankbar aufgenommen und erweitert auch eigene Horizonte und Sichtweisen.“

Zitat
Frank Lüdecke Kabarettist

„Bei Fremdenhass hört bei mir die Toleranz auf.“

Zitat
Eva Eiselt Kabarettistin

„Wie wäre es in einem Land leben zu müssen, in dem man sich jeden Tag fragt, ob man ihn auch überlebt?“

Zitat
Anna Piechotta Kabarettistin

„In Wahrheit hält uns nichts und niemand auf, ein offenes, respektvolles und mitfühlendes menschliches Miteinander zu verwirklichen. Lediglich unsere Bequemlichkeit und die Angst, die es in unsere Köpfe geschafft hat.“

Zitat
Martin Zingsheim Kabarettist

„Fremdenfeindlichkeit – was soll das sein? Auf einem begrenzten Planeten gibt es keine Fremden. Wenn, dann ist das Selbsthass. Genauso wie grenzenloses Wachstum unsere Selbstzerstörung bedeutet.“

Zitat
Matthias Tretter Kabarettist

„Vielleicht ist die sogenannte Flüchtlingskrise ja auch eine Chance. Eine Chance, mal menschlich und weltoffen zu sein, ganz ohne Fußball-WM außen rum.“

Zitat
Markus Barth Kabarettist

„Bisher wurde der Einfluss anderer Kultur(en) wenn nicht gewünscht, so doch billigend in Kauf genommen. So lange wir diesen Einfluss Globalisierung nennen konnten. Nur weil die Globalisierung nun als Völkerwanderung daher kommt, soll jetzt alles anders sein? Also, bevor wir uns fragen: "Schaffen wir das?", sollten wir uns fragen: "Wovor haben wir eigentlich Angst?" Bei jedem Satz, der mit "Ich habe ja nichts gegen Einwanderer, aber..." beginnt, läuten bei mir schon die Alarmglocken. Bleiben wir in Europa tolerant, besonnen und ruhigen Mutes. So wie es sich für einen ordentlichen Friedensnobelpreisträger gehört.“

Zitat
Ingo Börchers Kabarettist

„Auch wir Künstler müssen in den Krieg ziehen, in den Krieg gegen die Dummheit! Und so stehen wir jeden Abend an der Heimatfront, letztlich mit nur einer Message an alle Dumpfbacken: Lesen gefährdet die Dummheit!“

Zitat
Volkmar Staub Kabarettist

„Fremdenhass ist falsch, unmoralisch und gefährlich dumm. Leute, die sich dazu hinreißen lassen, haben nicht einmal bemerkt, dass sie – gegen ihre eigenen Lebensinteressen! – genau die Falschen verantwortlich machen: Es werden die Ohnmächtigen gegen die Schwachen aufgehetzt. Über so viel geballte Dummheit freuen sich die Neoliberalen in Politik, Wirtschaft und Medien natürlich sehr. Denn auch das stützt ihr ungerechtes, verbrecherisches System zuverlässig.“

Zitat
Christine Prayon Kabarettistin

„Obwohl auf meiner Landkarte die Ländergrenzen klar eingezeichnet sind, gibt es sicher irgendwo eine Kuh, die auf genauso einer Grenze steht, auf der einen Seite das Gras frisst und auf der anderen Seite die Milch gibt. So als gäbe es diese roten und schwarzen Linien gar nicht.“

Zitat
Stefan Waghubinger Kabarettist

„Wer gegen Menschen hetzt, die zu uns kommen und um Hilfe bitten, der hat das Prinzip "Mensch sein" einfach nicht begriffen und tritt christliche Werte mit Füßen, die ja angeblich in unserem Land verteidigt werden müssen. Ich weiß nicht wo Euer Hass herkommt, aber die Menschen, die vor Krieg, Vertreibung oder Hunger zu uns fliehen, sind da definitiv nicht dran schuld! Lasst uns der Welt zeigen, dass wir aus unserer Geschichte gelernt haben und dass wir tatsächlich in einem weltoffenen, toleranten Land leben und Flüchtlinge mit offenen Armen empfangen. Refugees Welcome! “

Zitat
Sven Hieronymus Kabarettist

Ich zeige Flagge für mehr Toleranz und gegen Fremdenhass.

495 haben Flagge gezeigt:

Für Toleranz. Gegen Fremdenhass.

= Dieser Unterzeichner hat ein Statement abgegeben
Eva Spohrs Mainz
Hannelore König Mainz
Michael Kern Dr. Meißen
Gerhard Schmitt Eltville
Ruth Stadlm Oppenheim
Dieter Becker Rodenbach
Christian Robbe Neuhardenberg

Flagge zeigen? Das kann doch nicht alles gewesen sein……!

Zitat
Christian Robbe
Dirk Schnell Jugenheim

Eigentlich eine Schande, dass man für das normalste Flagge zeigen muß

Zitat
Dirk Schnell
Alle anzeigen